BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DER SOLOTHURNER LITERATURPREIS 2021 GEHT AN IRIS WOLFF AUS DEUTSCHLAND

DER SOLOTHURNER LITERATURPREIS 2021 GEHT AN IRIS WOLFF AUS DEUTSCHLAND

09.04.2021 Iris Wolff (Bild) wird mit dem Solothurner Literaturpreis 2021 für ihr Gesamtwerk geehrt. Der Solothurner Literaturpreis wird "für hervorragende literarische Leistungen" an deutschsprachige AutorInnen vergeben. Er ist mit 15'000 Franken dotiert. Die Preisverleihung findet im Rahmen der diesjährigen Solothurner Literaturtage am 16. Mai 2021 um 11.30 Uhr in Solothurn statt und wird online übertragen. Gleichzeitig wird auch die letztjährige Preisträgerin, Monika Helfer, geehrt.


Foto: Dieraffe, 2020 - Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en - Datei: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Iris_Wolff_(2020).jpg 

Ihre Kindheit verbrachte Iris Wolff in Hermannstadt und in Semlak im Banat, bevor sie 1985 mit ihrer Familie nach Deutschland auswanderte. Später studierte sie Deutsche Sprache und Literatur, Religionswissenschaft sowie Grafik und Malerei an der Philipps-Universität Marburg. Heute lebt sie in Freiburg im Breisgau.

Von 2003 bis 2013 war Wolff Mitarbeiterin des Deutschen Literaturarchivs Marbach sowie Dozentin für Kunstvermittlung und von November 2013 bis März 2018 Koordinatorin des Netzwerks Kulturelle Bildung in Freiburg.

In den Jahren 2013 und 2015 war sie als Jurorin des Schülerschreibwettbewerbs der Stiftung Kinderland Baden-Württemberg tätig. Auf dem Internationalen Bibliothekskongress in Graz hielt sie 2018 den literarischen Eröffnungsvortrag: "Poesie als Optik, die die Welt formt. Warum Lesen Grenzen überwindet".

Iris Wolff ist Mitglied im Internationalen Exil-P.E.N und verfasst in erster Linie Kurzgeschichten und Romane. Im Jahr 2012 veröffentlichte sie im Otto Müller Verlag ihren Debüt-Roman "Halber Stein". 2020 veröffentlichte sie im Klett-Cotta Verlag "Die Unschärfe der Welt".

 https://de.wikipedia.org/wiki/Iris_Wolff 

"Creative Commons Attribution/Share Alike"

Mehr:

https://www.solothurnerzeitung.ch/solothurn/kanton-solothurn/solothurner-literaturpreis-2021-herkunft-und-heimat-erspuert-ld.2123632

Kontakt:

http://www.iris-wolff.de/

http://www.solothurner-literaturpreis.ch/

#SolothurnerLiteraturpreis #IrisWolff #MonikaHelfer #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht