BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

VISARTE SCHWEIZ: "CORONA CALL BASEL"

VISARTE SCHWEIZ: "CORONA CALL BASEL"

05.09.2021 Ausstellung im Projektraum M54, Mörsbergerstrasse, 4057 Basel, bis am 19. September 2021


Visarte Schweiz lancierte während des ersten Lockdowns einen offenen Aufruf an alle Schweizer KünstlerInnen mit den folgenden Prämissen: "Das Corona-Virus, bzw. die gegen dessen Bedrohung eingeleiteten Massnahmen, stellen unser Leben in einer zuvor unvorstellbaren Weise auf den Kopf. Ein Ende ist nicht absehbar, und selbst wenn, wird die Welt danach nicht mehr dieselbe sein. Und was macht die Kunst?" 

Rund siebenhundert Projekte wurden eingereicht, von denen die Jury Tobia Bezzola, Christoph Doswald (Vorsitz), Peter Fischer, Antonia Nessi, Maya Rochat und Una Szeemann neununddreissig auswählte. Die Corona-Call-Ausstellungen fanden und finden in allen Sprachregionen der Schweiz statt.

Für die Basler Ausstellung wurden acht KünstlerInnen ausgewählt. Diese setzen sich damit auseinander, wie sich die Pandemie auf ihre Gegenwart und Zukunft auswirkt.

Anne-Chantal Pittelloud träumt von einem neuen geografischen Territorium Europas. Gregor Vogel blickt auf eine Realität nach der Pandemie und sammelt und archiviert Notizen über eine Vergangenheit, die es zu erklären gilt. Astrid Welburn führt eine Selbstbeobachtung durch, in der sie die einschränkenden Herausforderungen des Alltagslebens herausarbeitet. Denis Roueche verleiht Objekten mehr Bedeutung, um einigen Hindernissen der Pandemie zu begegnen, die unseren Körper und unsere Bewegungen beeinträchtigen. Rosanna Monteleone manipuliert die Symbolik eines Objekts und verwandelt es in ein utilitaristisches, multifunktionales und humorvolles Gesamtergebnis. Jana Vanecek thematisiert in ihrer Bildserie die in populärwissenschaftlichen Darstellungen von Viren weit verbreitete Verstrickung von Kriegsmetapher und Sichtbarkeit mikrobiologischer Entitäten durch Visualisierungstechnologien in Molekularbiologie und Medizin. Parvez reagiert mit seiner Videoperformance und seinen Zeichnungen auf die sich abzeichnenden soziopolitischen Nebenwirkungen der COVID-19-Infektion und reflektiert dabei über Identitätspolitik und Rassendiskriminierung. Ronja Römmelt hinterfragt mit ihren Performern und dem Publikum die Auswirkungen der neuen Regeln der physischen Distanz und wie sich der persönliche Umgang mit dem zwischenmenschlichen Raum an öffentlichen Orten verändert hat.

Kuratorin: Chantal Molleur

cp

Kontakt:

molleur@whiteframe.ch

https://www.corona-call.visarte.ch/p/12/ausstellungen

#VisarteCoronaCall #CoronaCallBasel #ChantalMolleur #TobiaBezzola #ChristophDoswald #PeterFischer #AntoniaNessi #MayaRochat #UnaSzeemann #AnneChantalPitteloud #GregorVogel #AstridWelburn #DenisRoueche #RosannaMonteleone #JanaVanecek #Parvez #RonjaRömmelt #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht