BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

PAT NOSER: "GEPLANTE OBSOLESZENZ - GEDANKEN ZUM ÜBERSTÜRZTEN WELTUNTERGANG"

PAT NOSER: "GEPLANTE OBSOLESZENZ - GEDANKEN ZUM ÜBERSTÜRZTEN WELTUNTERGANG"

05.09.2021 Ausstellung im Kunstraum Baden, bis am 24. Oktober 2021


Bild: © Pat Noser, https://patnoser.com/ (Bild zur Vergrösserung anklicken)

Friedhöfe, zerstörte Landschaften, bedrohlich leere Häuserschluchten oder Fleisch, auf dem sich die Maden tummeln. Im Fokus der Malerei von Pat Noser stehen Zerfallsprozesse. Natürliche und dezidiert auch solche, die als geplanter Verschleiss den Konsum am Laufen und die Wirtschaft am Wachsen halten – mit für Mensch und Klima drastischen Folgen. 

Diesem künstlich angeheizten Konsum tritt Pat Noser mit einem Medium entgegen, dem die Nachhaltigkeit implizit ist. Ihr virtuos gemalter Realismus fasziniert und zwingt zum Innehalten. Pat Nosers Sorgfalt ist eine widerständige Geste. Machtkritik, die bei aller Ohnmacht auch Hoffnung macht.

Im Fokus der Einzelausstellung im Kunstraum Baden steht der Begriff der "geplanten Obsoleszenz". Damit sind Strategien gemeint, die Lebensdauer von Produkten – von der Glühbirne über den Velopneu bis zum Wohnsilo – künstlich zu verkürzen, um dem Wachstumsdogma unseres Wirtschaftssystems zu entsprechen. 

In der Ausstellung finden aber nicht nur mehr oder weniger intensive Schreckensszenarien, sondern – als positiver Gegenpol – auch die sogenannte "Ikonensammlung" der Künstlerin ihren Platz. Diese Ikonen sind Bildnisse von Menschen, die Hoffnung machen. Weil sie Widerstand geleistet oder Grosses und Wichtiges geschaffen haben – Nachhaltigkeit statt Kurzlebigkeit, Menschlichkeit statt Gewinnoptimierung, die Wahrheiten hinter den Lügen. Die Namensliste ist lang und reicht von Hannah Arendt über Dolly Parton bis zu Frank Zappa. 

Eine kleine multimediale Installation, die der Künstler und Musiker Monsignore Dies (geboren 1966 in Lengnau, lebt in Biel) in Kooperation mit seiner Lebenspartnerin Pat Noser eingerichtet hat, ergänzt das eindringliche Narrativ der Ausstellung. 

#PatNoser #KunstraumBaden #GeplanteObsoleszenz #ÜberstürtzterWeltuntergang #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

https://patnoser.com/

Zurück zur Übersicht