BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

"HEXEN! - GESCHICHTEN VON VERFOLGUNG IM PUSCHLAV"

"HEXEN! - GESCHICHTEN VON VERFOLGUNG IM PUSCHLAV"

04.07.2021 Sonderausstellung im Museo poschiavino (Palazzo de Bassus-Mengotti und Casa Tomé), Poschiavo, bis am 24. Oktober 2021


Bild: © http://musei.gr/category/museo-poschiavino/

Die im Rahmen eines umfassenden Kulturprogramms über Hexenverfolgungen im 17. und 18. Jahrhundert in der Valposchiavo schon letztes Jahr im Museo poschiavino gezeigte Sonderausstellung "HEXEN! – Geschichten von Verfolgung im Puschlav" wird auch in der Saison 2021 wieder gezeigt. Diesmal werden die anderen Elemente des Programms, die letztes Jahr Corona-bedingt verschoben werden mussten, ebenfalls stattfinden können.

Die Puschlaver Hexenprozesse sind recht gut dokumentiert – deshalb konnten die AusstellungsmacherInnen um Daniele Papacella und Cristina Giulia Codega auf umfangreiche Unterlagen zurückgreifen. Die Sonderschau zeigt ein dunkles Kapitel der Geschichte, das zum Nachdenken anregt und Vorgänge in den Mittelpunkt stellt, die heute allgemein nicht mehr Gegenstand des kollektiven Gedächtnisses sind.

Die Ausstellung wurde aufgrund der Erfahrungen von 2020 in einigen Details leicht angepasst – z.B. mit Zusammenfassungen der Anklagen auch in deutscher Sprache. Das Interesse aus dem letzten Jahr lässt erwarten, dass "HEXEN!" auch 2021 wieder auf grosse Beachtung stossen dürfte.

Die weiteren Angebote im Rahmen des Kulturprogramms zum Thema Hexen sind laufend auf der Webseite www.valposchiavo.ch/hexen ersichtlich.

Neues Angebot am Montag

Neu findet vom 5. Juli bis 30. August 2021 jeden Montag um 17 Uhr ein geführter Rundgang durch die Sonderausstellung über die Hexenprozesse statt. Die Führung dauert rund eine Stunde. Weiterhin angeboten wird vom 19. Juni bis Saisonschluss jeden Samstag um 17 Uhr eine öffentliche Führung durch das Museum.

Für beide Angebote ist eine Anmeldung nicht nötig. Treffpunkt ist der Sitz des Museums, der Palazzo de Bassus-Mengotti an der Via da Spultri in Poschiavo. Es gelten die normalen Eintrittspreise.

Wie schon in den Vorjahren gibt’s auch 2021 wieder das grenzüberschreitende Kombibillett: Damit können zu einem Pauschalpreis das Museo poschiavino (Palazzo De Bassus-Mengotti, Casa Tomé), das Kunstmuseum Casa Console (Poschiavo) und der Palazzo Salis im benachbarten Tirano (Italien) besucht werden.

cp

Kontakt / Contatto:

www.museoposchiavino.ch

http://musei.gr/lesposizione-temporanea-streghe-torna-per-il-secondo-anno-ampliata-lofferta-delle-visite-guidata-aperte-al-pubblico/

#HEXENPuschlav #MuseoPoschiavino #DanielePapacella #CristinaGiuliaCodega #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht