BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

"ERDE AM LIMIT"

"ERDE AM LIMIT"

10.04.2021 Ausstellung im Naturhistorischen Museum Basel (NMB), bis am 30. Mai 2021


Foto oben: © NMB_Hauser, Schwarz

Das Naturhistorische Museum Basel präsentiert seine Eigenproduktion "ERDE AM LIMIT". Die Ausstellung zeigt auf, wie der Mensch als Teil der natürlichen Umwelt Einfluss auf die Ökosysteme unseres Planeten nimmt und welche Konsequenzen daraus resultieren. Die attraktive Inszenierung macht die grossen Zusammenhänge in der Natur verständlich, legt Fakten dar und räumt Missverständnisse aus dem Weg. Ein abwechslungsreiches Begleitprogramm zur Ausstellung lädt dazu ein, die vielschichtige Thematik aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. 

Über Jahrtausende hinweg existierte der Mensch, ohne tiefgreifende Spuren in der Umwelt zu hinterlassen. Doch mittlerweile setzt unser stetig wachsender Bedarf an Platz und natürlichen Ressourcen die Ökosysteme global unter Druck. Die Sonderausstellung "ERDE AMLIMIT" verdeutlicht die Rolle des Menschen in der Natur. Sie fragt, welche Konsequenzen unser Tun langfristig hat und wie wir die Zukunft anders gestalten können.

Bereits auf dem Weg von der Eingangshalle zur Ausstellung sorgt eine Audio-Installation dafür, dass der Alltag draussen bleibt und die Besucherinnen und Besucher mit allen Sinnen ins Thema eintauchen können. Raum für Raum entführt die Szenografie in die unterschiedlichen Ökosysteme und lässt einen verstehen, wie der Mensch durch Übernutzung von Land, Meeren und Süsswasser sowie durch die Erzeugung von Schadstoffen und Emissionen die natürlichen Kreisläufe verändert. Abschliessend kann man sich den eigenen Gedanken widmen und sich im Ökobeichtstuhl seine Umweltsünden von der Seele reden. 

Zweites Leben für Materialien in der Ausstellung

Bei der Planung und Umsetzung der Ausstellung schenkte das Museum dem schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen grosse Beachtung. Für deren Bau wurden Materialien verwendet, die zuvor bereits in anderer Form im Einsatz waren oder als Restposten in einem Depot lagerten. Nebst Holz, Wandfarben und Möbeln aus dem Fundus des Naturhistorischen Museums, kamen so auch Elemente aus vergangenen Ausstellungen des Museums der Kulturen und des Tinguely Museums zu einem zweiten Leben.

"ERDE AM LIMIT" ist als Wanderausstellung konzipiert worden, um sicherzustellen, dass ihre Produktion eine nachhaltige Nutzung und Wirkung erzielt.

cp

Kontakt:

https://www.erdeamlimit.ch/#page1

#NaturhistorischesMuseumBasel #NMB #ErdeAmLimit #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

erde am limit

Foto: © Kostas Maros

Zurück zur Übersicht