BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

KNAPP 60 PROZENT DES RADIO- UND AUDIOKONSUMS FINDEN IN DER SCHWEIZ HEUTE VIA INTERNET STATT

KNAPP 60 PROZENT DES RADIO- UND AUDIOKONSUMS FINDEN IN DER SCHWEIZ HEUTE VIA INTERNET STATT

28.08.2021 Knapp 60 % des Radio- und Audiokonsums in der Schweiz finden heute im Internet statt. Die Covid-19-Pandemie hat die Nutzungszahlen der rund 600 Onlineaudio-Angebote stark angetrieben, die Umsatzentwicklung allerdings ausgebremst.


Dies sind Ergebnisse aus dem "Webmedienmonitor 2021", der im Auftrag des Bundesamtes für Kommunikation BAKOM (www.bakom.admin.ch) von Goldmedia (https://www.goldmedia.com/) erstellt wurde. Die Studie zum Schweizer Onlineaudio- und Onlinevideo-Markt basiert auf einer Befragung von Webmedien-Anbietenden und -Nutzenden zwischen Mai und Juli 2021.

Angebote: Wachstum gegenüber 2019 um 30 Prozent

Das Angebotsspektrum ist mit insgesamt 575 Onlineaudio-Angeboten von 193 Anbietenden inhaltlich und sprachlich äusserst vielfältig. Zugenommen hat der Anteil von Online-Only-Webradios: Sie machen 39 % der Angebote aus und sind fast ebenso zahlreich wie die Online-Submarken der UKW/DAB+-Sender (40 %).

Corona-Effekt: Während die Umsätze leiden, steigt die Nutzung

Rund die Hälfte der Onlineaudio-Anbietenden berichtete von Umsatzverlusten durch die Pandemie. Lediglich 3 % erwirtschafteten 2021 Gewinne. Dagegen sind die Nutzungszahlen deutlich gestiegen. 60 % der Anbietenden gaben für 2020 höhere Abrufzahlen an.

Diesen Trend bestätigt auch die Nutzungsbefragung: 48 % hören wegen der Pandemie öfter Online-Audio. Entsprechend gestiegen ist der Anteil der Online-Nutzung an der Gesamtnutzung von Radio- und Audioangeboten. Lag der Online-Anteil 2019 noch bei 54 %, sind es heute 59 %.

Nutzungs-Trends: Mehr Musikstreaming und öfter im Auto

Am häufigsten werden Simulcast-Angebote der klassischen Radiomarken genutzt. Die grösste Reichweitensteigerung aber verzeichnen Musikstreaming-Dienste und Online-Submarken der Radiosender. Die Zahl der Podcast-Nutzenden ist dagegen gleichgeblieben.

Audio und Radio im Internet werden überwiegend zu Hause konsumiert (87 % der Befragten). Deutlich zugenommen hat die Nutzung im Auto, von 38 % in 2019 auf heute 52 %.

ots

Quelle:

https://www.goldmedia.com/presse/pressemeldungen/info/article/radio-und-audionutzung-via-internet-legen-kraeftig-zu/

#Webmedienmonitor2021 #AudiokonsumWeb #OnlineAudio #CoronaAudio #BAKOM #Goldmedia #culturavirus #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+
 

Zurück zur Übersicht