BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DIE SECHSTE ZUGER KULTURSCHÄRPE GEHT AN …

DIE SECHSTE ZUGER KULTURSCHÄRPE GEHT AN …

22.05.2021 Die Kulturkommission der Stadt Zug hat die Preisträgerinnen und Preisträger der 6. Kulturschärpe 2020/2021 bestimmt. Am 10. Juni 2021 wird der Hauptpreis an die Zuger Sommerklänge, der Nebenpreis an das Kinder- und Jugendtheater Zug und der Ehrenpreis an die Künstlerin und Kunstvermittlerin Helena Krähenbühl verliehen.


Bild: Hauptpreis für Sommerklänge mit der künstlerischen Leiterin Madeleine Nussbaumer - Foto: zVg

Die Kulturkommission der Stadt Zug zeichnet kreative und aktive Menschen aus, die sich im kulturellen und künstlerischen Leben der Stadt Zug verdient gemacht haben. Sie verleiht die Zuger Kulturschärpe an Projekte, die verschiedene Kulturen und Nationen sowie unterschiedliche Sichtweisen und Ausdrucksformen zueinander bringen und das gesellschaftliche und kulturelle Zusammenleben fördern.

Die Kulturkommission der Stadt Zug versteht diese jährliche Anerkennung "als Zeichen des Dankes und als Ansporn an alle, die das kulturelle Leben in Zug bereichern". Dotiert ist der Hauptpreis mit 10'000 Franken, wobei die Ausgezeichneten jeweils einen Viertel, also 2'500 Franken, als Nebenpreis an eine ausgewählte Person oder Gruppe, die sie als förderungswürdig erachten, weitergeben.

Hauptpreis: Zuger Sommerklänge

Die Zuger Sommerklänge sind ein seit 2001 bestehendes Kammermusikfestival im Kanton Zug. Sie verbinden auf höchstem Niveau dargebotene Kammermusik mit Landschaften, Sehenswürdigkeiten und der Geschichte der Region Zug. Die Konzerte finden an stets neuen, sorgfältig ausgesuchten Orten statt, die jeweils in einer kurzen Einführung von Fachpersonen vorgestellt werden: vom Klostergarten über den Kirchenraum und den Bauernhof bis zur gedeckten Holzbrücke oder zur ehemaligen Bloodhound-Lenkwaffenstellung auf dem Gubel.

Nebenpreis: Kinder- und Jugendtheater Zug

Als Nebenpreisträger wurde von den Sommerklängen das Kinder- und Jugendtheater Zug gewählt. Es wurde 1986 gegründet und hat seinen Wirkungsort im Untergrund des Einkaufszentrums Metalli. Madeleine Nussbaumer, künstlerische Leiterin der Sommerklänge, schwärmt von dessen grossartiger Arbeit – von der Theaterschule über die Theaterlager, Freizeitkurse und die Theaterprojekte. Ihr Ensemble Chamäleon konnte vor Jahren das "Tapfere Schneiderlein" zusammen mit dem Theater im Casino Zug aufführen. "Stefan Koch, der Theaterleiter, war früher mal mein Klavierschüler", schmunzelt sie.

Ehrenpreisträgerin Helena Krähenbühl

Den Ehrenpreis der Zuger Kulturschärpe erhält Helena Krähenbühl. Die Zuger Künstlerin und Kunstvermittlerin hat mit ihrer Kunst Menschen in Zug verbunden und an der Kunst aktiv teilhaben lassen. Neben einem immensen Fundus an textilen Arbeiten und Wandtüchern hat Helena Krähenbühl Objekte und Skulpturen, Malereien, Mixed-Media-Arbeiten und Künstlerbücher geschaffen. Sie ist mit ihren Werken – die national wie auch international mehrfach ausgestellt wurden – sowohl im öffentlichen Raum der Stadt Zug präsent als auch in den Kunstsammlungen des Kantons, der Stadt und im Kunsthaus vertreten.

Programm Zuger Kulturschärpe

Die Verleihung der Zuger Kulturschärpe findet im Rahmen des traditionellen Kulturapéros am Donnerstag, 10. Juni 2021, um 19 Uhr im Freiruum in Zug statt. Der Anlass wird musikalisch durch Luciano Jungman mit seinem Bandoneon umrahmt. Da die Platzzahl u.a. aufgrund der COVID-19-Situation beschränkt ist, wird um Anmeldung unter kultur@stadtzug.ch gebeten.

Quelle:

https://www.stadtzug.ch/aktuellesinformationen/1250332

#KulturschärpeZug #KulturkommissionStadtZug #ZugerSommerklänge #MadeleineNussbaumer #KinderUndJugendtheaterZug #HelenaKrähenbühl #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht