BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DER DEUTSCHE KULTURWISSENSCHAFTLER HERMANN BAUSINGER IST GESTORBEN

DER DEUTSCHE KULTURWISSENSCHAFTLER HERMANN BAUSINGER IST GESTORBEN

25.11.2021 Der am 17. September 1926 in Aalen geborene deutsche Kulturwissenschaftler, Germanist, Dozent und Publizist Hermann Bausinger (Bild) ist am 24. November 2021 in Reutlingen gestorben. Ab 1960 war er Professor für Volkskunde in Tübingen. Er baute seinen Lehrstuhl für Volkskunde zum Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft aus, dessen Direktor er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1992 war. Seine Forschungsschwerpunkte lagen in der Erforschung der Alltagskultur, der Erzählforschung, der Landeskunde und der Kultur- und Sozialgeschichte.* Bausinger hat massgeblich dafür gesorgt, dass die Volkskunde ein modernes Hochschulfach geworden ist, alles Völkische verbannt und alles Volkstümelnde hinter sich gelassen hat. Im Jahr 2016 erhielt Bausinger den Europäischen Märchenpreis.


Foto: © Staatsministerium Baden-Würtemberg, https://stm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/trauer-um-hermann-bausinger/ (Ausschnitt)

Trauer um Hermann Bausinger

Ministerpräsident Winfried Kretschmann zeigt sich betroffen vom Tod des Kulturwissenschaftlers und Germanisten Prof. Dr. Hermann Bausinger. "Mit Professor Bausinger verliert das Land einen Universalgelehrten und Vordenker, der sich über Jahrzehnte weit über seine beruflichen Pflichten hinaus in vielen Bereichen engagiert und dabei auch in die Gesellschaft hineingewirkt hat", sagte der Ministerpräsident. Gleichzeitig habe er mit seinen vielen Publikationen, Vorlesungen und populären Vorträgen über die Schwaben und ihren Dialekt wie kaum ein anderer Generationen kritischer Kulturwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler geprägt.

https://stm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/trauer-um-hermann-bausinger/

Der Erneuerer

Das Tübinger Institut für Volkskunde, mit dem sein Name untrennbar verknüpft ist, war in der NS-Zeit gegründet worden, aber als Bausinger dort seinen Lehrstuhl bekam, 1960, begann er mit der Aufarbeitung der heiklen Geschichte des Fachs und leitete damit dessen grundlegende Revision in Deutschland ein. "Empirische Kulturwissenschaft" lautete Bausingers neuer Begriff dafür, und das eigene Institut wurde 1971 entsprechend umbenannt, aber auch mit dem Namen des schwäbischen Dichters Ludwig Uhland, eines Tübinger Lokalheiligen, versehen. Das war eine für Bausinger typisch geniale Rücksichtnahme auf Empfindlichkeiten von Traditionalisten und Er­neuerern gleichermaßen.

Andreas Platthaus

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/zum-tod-von-hermann-bausinger-der-erneuerer-17652216.html

Der Mann, der das Völkische aus der Volkskunde verbannte

Bausinger gilt als Vater der empirischen Kulturwissenschaft. Als Professor an der Universität Tübingen hat Bausinger maßgeblich dafür gesorgt, dass die Volkskunde sich zu einem modernen Hochschulfach entwickelte und dabei das Völkische überwand, das schon in ihren Namen eingeschrieben war. Zu Bausingers Forschungsgebiet gehörte entsprechend nicht nur das überlieferte Brauchtum, sondern auch die Alltagskultur der Gegenwart. Damit prägte er seinen Fachbereich.

ime / dpa

https://www.spiegel.de/kultur/hermann-bausinger-ist-tot-vordenker-der-empirischen-kulturwissenschaft-stirbt-mit-95-jahren-gestorben-a-8847ec29-9914-483f-98b0-ad249a5356a7

Zum Tod des Volks- und "Schwabenkundlers" Hermann Bausinger

Der gebürtige Aalener erklärte, wie das mit dem Siezen und Duzen ist und was es mit der Liebe der Deutschen zum Wald auf sich hat. Wie Witze funktionieren und was "multikulti" sei, wusste er auch.

https://www.schwaebische.de/ueberregional/kultur_artikel,-zum-tod-des-volks-und-schwabenkundlers-hermann-bausinger-_arid,11440168.html

Videos:

Ein Gespräch mit Hermann Bausinger - 50 Jahre nach der Umbenennung des Instituts

https://www.youtube.com/watch?v=EtKrnbb6qjE

Muhterem Aras und Hermann Bausinger im Livestream 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Projekts: “Meine. Deine. Unsere Heimat!?” von der vhs Geislingen und der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. 

Zwei bedeutende Persönlichkeiten kommen ins Gespräch über einen strapazierten wie umstrittenen Begriff: Heimat.

https://www.youtube.com/watch?v=DT0evAdAkcc&t=21s

Dwellings and Dwindlings - SIEF2017 Closing session I: Hermann Bausinger

https://vimeo.com/233178964

Kulturwissenschaftler Hermann Bausinger gestorben

https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesellschaft/kulturwissenschaftler-hermann-bausinger-gestorben-100.html 

Mehr:

https://uni-tuebingen.de/fakultaeten/wirtschafts-und-sozialwissenschaftliche-fakultaet/faecher/fachbereich-sozialwissenschaften/empirische-kulturwissenschaft/institut/personen/emeriti/hermann-bausinger/

https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=119262991

https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/person/gnd/119262991

https://www.worldcat.org/identities/lccn-n50005461/

https://www.sueddeutsche.de/panorama/interview-das-gefuehl-mehr-bieten-zu-muessen-1.684701

#HermannBausinger #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht