BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

CORONAVIRUS: GESPRÄCH MIT DEM SCHWEIZER GASTROJOURNALISTEN MARTIN JENNI

CORONAVIRUS: GESPRÄCH MIT DEM SCHWEIZER GASTROJOURNALISTEN MARTIN JENNI

06.01.2021 Radio SRF 2 Kultur, "Kontext" vom heutigen Mittwoch, 9.02 Uhr / Wiederholung um 18.03 Uhr


Bild: Martin Jenni - Foto: © https://at-verlag.ch/autoren/7210799-jenni-martin.html

Wie geht's der Schweizer Gastronomie während der Corona-Pandemie? Martin Jenni ist Gastrojournalist und kennt die Schweizer Restaurantszene sehr gut: Im "Kontext"-Talk spricht er darüber, ob und wie die Schweizer Gastronomie die Einschränkungen überlebt.

Essen gehen im Restaurant: Das ist seit Beginn der Pandemie nur noch eingeschränkt möglich. Die Restaurantszene leidet, auswärts essen ist nur noch mit Einschränkungen möglich, die Tische stehen weit auseinander, sind mit Wänden voneinander getrennt.

Wie können Restaurants die Schliessungen und die Einschränkungen durch die Schutzmassnahmen überleben? Und wie verändert die Pandemie den Restaurantbesuch auf lange Sicht? Werden wir je wieder unbeschwert ein Restaurant besuchen, uns mit dem Nebentisch unterhalten? Und was passiert mit unserem Essverhalten, unserem Appetit?

Martin Jenni ist Gastronomiejournalist, Autor und Kenner der Schweizer Restaurantszene - er analysiert diese Krise der Gastronomie, wie es sie wohl noch nie in diesem Ausmass gab. Und er spricht über Essen (und Kochen) als kulturelles und gesellschaftliches Ereignis.

Hören: 

https://www.srf.ch/play/radio/kontext/audio/talk-mit-dem-gastrojournalisten-martin-jenni?id=c5ab2e63-01ce-4d87-81fa-c9ad24e0d2a8&startTime=1.493877

Radio-Link:

https://www.srf.ch/audio/kontext/talk-mit-dem-gastrojournalisten-martin-jenni?id=11904605

#MartinJenni #KontextSRF2Kultur #CoronaGastronomie #culturavirus #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht