BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DER SCHWEIZER HISTORIKER UND JOURNALIST MARTIN ALIOTH IST GESTORBEN

DER SCHWEIZER HISTORIKER UND JOURNALIST MARTIN ALIOTH IST GESTORBEN

19.11.2021 Der 1954 geborene Schweizer Historiker und Journalist Martin Alioth (Bild) ist am 18. November 2021 gestorben. Einer breiten Deutschschweizer Öffentlichkeit ist er als langjähriger Grossbritannien- und Irland-Korrespondent von Radio DRS bzw. SRF in bester Erinnerung. Anfang April 2020 ging er als Korrespondent von Radio SRF in Pension. Von 2003 bis 2018 schrieb er für die "NZZ am Sonntag". Martin Alioth lebte in der Nähe von Dublin (Irland).


Foto: © https://www.srf.ch/audio/echo-der-zeit/srf-korrespondent-martin-alioth-sagt-adieu?partId=11741364 

Zum Tod von Martin Alioth, ehemaliger Radio-Korrespondent

Martin Alioth, langjähriger Korrespondent von Radio SRF für Grossbritannien und Irland, ist nach einer schweren Krankheit gestorben. Er war 67 Jahre alt. Alioth war ein scharfer Beobachter der politischen Landschaft, ein brillanter Texter und lieber Freund. Ein Nachruf.

Patrik Wülser

https://www.srf.ch/audio/echo-der-zeit/zum-tod-von-martin-alioth-ehemaliger-radio-korrespondent?partId=12093002 

Sad death of AEJ Swiss-Irish colleague Martin Alioth

Eileen Dunne, our colleague in the Irish Section, writes:

"It is with great sadness that I write from Dublin to tell you that our beloved colleague, Martin Alioth, passed away yesterday evening, not from Covid, but from cancer. Many of you will have fond memories of Martin at our various General Assemblies, in Ireland, and abroad, where he could always be relied upon for a relevant if not irreverent interjection! May he rest in peace….."

https://aej.org/2021/11/19/sad-death-of-aej-swiss-irish-colleague-martin-alioth/

Martin Alioth studierte nach der Matur in Basel allgemeine Geschichte des Mittelalters und der Neuzeit sowie Nationalökonomie in Basel und Salzburg. Nach dem Lizentiat arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Museum Basel. 1988 promovierte er in Basel mit einer Arbeit über das mittelalterliche Strassburg.

Bereits 1984 war er mit seiner damaligen Frau, der Schriftstellerin Gabrielle Alioth, in die Nähe von Dublin nach Irland ausgewandert, wo er zunächst als freier Korrespondent für Zeitungen wie die "NZZ" und den Rundfunk tätig war. Ab 2000 war er Grossbritannien-Korrespondent für Radio DRS bzw. SRF. Von 2003 bis 2018 schrieb er für die "NZZ am Sonntag". Daneben lieferte er auch regelmässig Beiträge für deutsche und österreichische Medien, wie den "Spiegel", den ORF oder den Deutschlandfunk. Anfang April 2020 ging er als Korrespondent von Radio SRF in Pension.

https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Alioth

"Creative Commons Attribution/Share Alike“

Video:

SRF-Korrespondent Martin Alioth

Als Martin Alioth vor 34 Jahren nach Irland kam, traf er auf ein Land, das sehr anders war als die Schweiz, die er kannte. Heute ist das Land normaler geworden, doch Alioth ist noch immer fasziniert von seiner Wahlheimat, über die er seit Jahrzehnten berichtet, heute – wegen des anstehenden Brexit – fast täglich für das "Echo der Zeit" von Radio SRF.

https://www.srf.ch/play/tv/sternstunde-religion/video/srf-korrespondent-martin-alioth?urn=urn:srf:video:67b52027-5d2e-452c-b5c0-cb700f50d3ef

Mehr:

https://www.facebook.com/martin.alioth

https://www.infosperber.ch/medien/ueber-printmedien/danke-martin-alioth/ 

https://swisspressaward.ch/en/user/c00028750/ 

https://norient.com/malioth

https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Alioth 

#MartinAlioth #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

---

Nachtrag vom 21.11.2021:

Ein grosser Menschenfreund

Rund drei Jahrzehnte lang hat Martin Alioth für die "NZZ" über Irland und Grossbritannien berichtet. Seine Beobachtungsgabe, sein historisches Wissen und sein Sprachwitz sind legendär. Nun ist er bloss zwei Jahre nach der Pensionierung verstorben. 

Peter Rásonyi 

https://www.nzz.ch/international/mit-dem-nzz-korrespondenten-martin-alioth-verlaesst-uns-ein-grosser-menschenfreund-ld.1656334 

 

Zurück zur Übersicht