BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DIE ZURICH OPEN PLATFORM (ZOP) IST LANCIERT

DIE ZURICH OPEN PLATFORM (ZOP) IST LANCIERT

08.07.2021 Die Zentralbibliothek Zürich (ZB) hat die Zurich Open Platform (ZOP) für digitales Kulturgut lanciert. In diesem Online-Archiv finden sich Bestände der ZB Zürich wie auch anderer Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen des Kantons Zürich. Die ZB nutzt ZOP für Zürcher Publikationen, die nach 1800 bis heute erschienen sind. Diese Spezialsammlung wird von der Abteilung Turicensia betreut.


Die ZB schreibt: "Als öffentliche wissenschaftliche Kantons-, Stadt- und Universitätsbibliothek sammelt die Zentralbibliothek Zürich Publikationen aus und über Zürich (Turicensia). Sie tut dies so vollständig wie möglich, macht ihre Bestände zugänglich und bewahrt sie sicher auf. Damit übernimmt die ZB eine wichtige Rolle für das historische und kulturelle Gedächtnis des Kantons. Mit der neuen Zurich Open Platform (ZOP) kann sie den Zürcher Sammelauftrag künftig auch für digitale Neuerscheinungen und wichtige digitalisierte Bestände des 19. und 20. Jahrhunderts vollumfänglich wahrnehmen.

Die wertvollsten Teile der historischen Turicensia-Sammlungen bis 1800 wurden zwischen 2013 und 2018 im Rahmen des Projektes DigiTUR systematisch digitalisiert und über die schweizerischen Plattformen e-codices, e-manuscriptaund e-rara zugänglich gemacht."

Die Zurich Open Platform ist ein Open-Access-Repositorium auf Basis der Open-Source-Software DSpace. Partner beim Aufbau der Plattform war die Firma The Library Code aus Berlin, die als Service-Provider massgeblich an der Entwicklung von DSpace beteiligt ist. 

ZOP versteht sich als Ausgangspunkt für themenbezogene Recherchen über Zürich in seinen regionalen, nationalen und internationalen Bezügen. Auf der Plattform sollen in Kooperation mit öffentlichen Einrichtungen aus Stadt und Kanton Zürich weitere Publikationen zugänglich gemacht werden.

Stöbern und recherchieren können Interessierte beispielsweise in den "Adressbüchern der Stadt Zürich" und den demnächst digitalisierten "Nekrologen" zu Zürcher Persönlichkeiten, Podcasts zu Zürcher Themen oder den wissenschaftlichen Publikationen und Berichten der Kantonalen Denkmalpflege und Kantonsarchäologie. Weitere Inhalte werden demnächst aufgeschaltet.

cp

Kontakt:

https://www.zb.uzh.ch/de/

https://www.zb.uzh.ch/de/news/zblog

https://www.zop.zb.uzh.ch/

#ZentralbibliothekZürich #ZBZürich #ZurichOpenPlatform #ZOP #DigiTUR #DSpace #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht