BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

RÜCKBLICK AUF DAS 26. LUCERNE BLUES FESTIVAL

RÜCKBLICK AUF DAS 26. LUCERNE BLUES FESTIVAL

15.11.2021 Die 26. Ausgabe des Lucerne Blues Festival fand vom 11. bis 13. November 2021 Corona-bedingt im intimen Rahmen statt. Pro Abend gab es nur 150 Tickets, und das Programm war auf drei Formationen reduziert. Vom Rahmenprogramm blieb nur "Blues at School" übrig. "Das nächste Lucerne Blues Festival findet hoffentlich wieder im normalen Rahmen statt vom 5. bis 13. November 2022", schreiben die VeranstalterInnen.


Foto: © https://www.bluesfestival.ch/galerie

Franck L. Goldwasser mit dem Transcontinental Blues Ensemble, die texanische East Side Kings Festival Revue und Bonita & The Blues Shacks unterhielten die im Vergleich zu normalen Festivalnächten kleine Gästeschar aufs Beste. Sämtliche Abende waren natürlich restlos ausverkauft. Insgesamt sind dieses Jahr (inklusive der Sponsorenanlässe) total 1'200 Personen in den Genuss der Live-Konzerte gekommen.

Festivalpräsident Martin "Kari" Bründler konnte sich denn auch über viele positive Rückmeldungen freuen – sowohl von den Musikerinnen und Musikern wie auch von den Besucherinnen und Besuchern: "Einig waren sich alle darin, dass es äusserst wichtig und toll ist, dass wieder Veranstaltungen mit Live-Musik stattfinden."

Die Konzerte, die um 19 Uhr begannen, wurden dieses Jahr sitzend mitverfolgt. Drei Formationen spielten jeden Abend. Der Eintrittspreis betrug CHF 75.00 pro Abend, darin war sogar noch ein 3-gängiges Nachtessen inbegriffen. "Wir konnten dank der tollen Unterstützung unserer Partner und Sponsoren den Eintrittspreis sehr moderat halten. Das war auch eine Investition in die Zukunft, wenn wir wieder unser normales Festivalkonzept durchführen können", sagt Festivalpräsident Bründler.

Auf das Rahmenprogramm wie die drei Blues-Brunches, das Gratis-Eröffnungskonzert oder das Bespielen der Bühne im Casineum musste dieses Jahr leider verzichtet werden. Hingegen fand der Unterrichtsbesuch mit Konzert in der Kantonsschule Reussbühl durch die Musiker im Rahmen von "Blues at School" statt.

cp

Kontakt:

https://www.bluesfestival.ch/

#LucerneBluesFestival #MartinKariBründler #BluesAtSchool #culturavirus #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

 

 

Zurück zur Übersicht