BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

BEWILLIGUNG FÜR OPENAIR FRAUENFELDLI WIRD ZURÜCKGEZOGEN

BEWILLIGUNG FÜR OPENAIR FRAUENFELDLI WIRD ZURÜCKGEZOGEN

31.08.2021 "Aufgrund der aktuellen epidemiologischen Lage sowie zu geringer Kapazitäten in der Gesundheitsversorgung" ziehen der Kanton Thurgau und die Stadt Frauenfeld die Bewilligungen zur Durchführung des Openairs Frauenfeldli am 14. bis 18. September 2021 zurück, wie es in einer heutigen Medienmitteilung heisst. Das fünftägige Openair Festival wird demzufolge abgesagt.


Weiter ist in der Mitteilung zu lesen: "Die Erfahrungen zeigen, dass bisher bei jeder Durchführung des Openairs Frauenfeld pro Tag 15 bis 20 Festival-Besucherinnen oder -Besucher notfallmässig ins Spital Frauenfeld eingeliefert werden mussten, wovon drei bis vier einer Überwachung auf der Intensivstation bedurften. Das Spital hat dafür in den vergangenen Jahren jeweils die personellen Ressourcen und die Kapazitäten vorübergehend erhöht. Dies ist dieses Jahr nicht möglich, da die Kapazitätsgrenzen auf der Intensivstation aufgrund des erhöhten Betreuungsaufwands durch COVID-19-Patientinnen und -Patienten bereits erreicht sind. Diese hohe Belastung wird voraussichtlich auch in den nächsten Wochen anhalten. Eine zusätzliche Belastung durch Besucherinnen und Besucher des Openairs, die eine intensive Überwachung benötigen, ist daher nicht tragbar."

Der Kanton Thurgau habe in seiner Bewilligung zur Durchführung des Openairs Frauenfeldli "ausdrücklich festgehalten, dass diese nur dann erteilt wird, wenn die epidemiologische Lage im Kanton oder in der betroffenen Region die Durchführung erlaubt und die notwendigen Kapazitäten in der Gesundheitsversorgung vorhanden sind. Aufgrund der rasant steigenden Fallzahlen und der damit verbundenen Hospitalisierungen infolge schwerer Krankheitsverläufe wäre die Durchführung einer Grossveranstaltung wie das Openair Frauenfeldli Mitte September nicht verantwortbar. Deshalb zieht das Departement für Erziehung und Kultur die Bewilligung zurück. Die Stadt Frauenfeld unterstützt den Entscheid des Kantons und zieht die im städtischen Kompetenzbereich liegenden Bewilligungen ebenfalls zurück."

Der kantonale Entscheid habe keinen Einfluss auf das am kommenden Wochenende stattfindende Summerdays-Festival in Arbon, wo aufgrund einer anderen Ausgangslage die Gesundheitsversorgung sichergestellt ist.

Quelle:

https://www.tg.ch/news.html/485/news/53898

OPENAIR FRAUENFELDLI ABGESAGT

Reaktion der VeranstalterInnen:

"Soeben erreicht uns die Nachricht, dass uns der Kanton Thurgau und die Stadt Frauenfeld die Bewilligung für das Frauenfeldli entziehen mussten. Das Kantonsspital in Frauenfeld erreichte aufgrund der stark steigenden Covid-19-Zahlen im Kanton Thurgau sein Kapazitätslimit – unter diesen Umständen kann die medizinische Grundversorgung für unsere Gäste nicht mehr gewährleistet werden.

Wir stehen hinter der Entscheidung der Behörden. Aber wir sind enttäuscht, denn wir sind überzeugt, dass die Absage dieses Mal vermeidbar gewesen wäre.

Hiermit appellieren wir an die Bevölkerung: Bitte verhaltet euch entsprechend oder lasst euch impfen, damit (nicht nur in der Kulturbranche) endlich wieder ein wenig Normalität einkehrt.

Beim Frauenfeldli handelt es sich um eine einmalige Veranstaltung. Die gekauften Tickets werden vollumfänglich zurückerstattet. Über die Abwicklung informieren wir in den nächsten Tagen auf www.frauenfeldli.ch sowie auf den Social-Media-Kanälen."

Quelle:

https://frauenfeldli.ch/

#Frauenfeldli #OpenAirFrauenfeld #SummerdaysFestivalArbon #FestivalsThurgau #culturavirus #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht