BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

STABÜBERGABE IN LANGENTHAL: NEUE LEITUNG FÜR DESIGN PREIS SCHWEIZ

STABÜBERGABE IN LANGENTHAL: NEUE LEITUNG FÜR DESIGN PREIS SCHWEIZ

28.09.2021 Michel Hueter, Raphael Rossel und Urs Stampfli treten per Ende 2021 ab und geben die Geschäftsleitung des Design Preises Schweiz weiter. Mit Benjamin Moser, einem gebürtigen Langenthaler, Debora Biffi und Thomas Walliser tritt eine neue Generation an, "die Geschicke des Preises zu lenken und ihn in die nächste Ära zu führen", wie es in einer Mitteilung des Design Preises Schweiz heisst.


Bild (v.l.n.r.):  Debora Biffi, Thomas Walliser, Kim Albert, Urs Stampfli, Benjamin Moser, Michel Hueter, Raphael Rossel - Foto: © https://designpreis.ch/ 

Benjamin Moser, Chefredaktor des Magazins "Wohnrevue", wird ab 1. Januar 2022 Kurator des Design Preises Schweiz. "Wir wollen Gutes bewahren und Neues wagen", sagt er zur neuen Herausforderung, welcher er sich zusammen mit seiner Partnerin Debora Biffi und gemeinsam mit Thomas Walliser, der während zehn Jahren Verleger der Magazine "Modulør", "Wohnrevue" und "Edelweiss Travel" war, stellen wird.

"Wir sind sehr glücklich, mit der neuen Trägerschaft ein Team gefunden zu haben, das bestens gerüstet ist, den Preis in die nächste Epoche zu überführen", sagt Urs Stampfli, abtretender Präsident des Vereins Design Preis Schweiz.

Michel Hueter, der während zehn Jahren als Kurator die Entwicklung des Preises prägte, lobt: "Benjamin, Debora und Thomas kennen dank ihrer früheren Tätigkeiten die Schweizer Designwirtschaft aus verschiedensten Perspektiven, sind sehr gut vernetzt und geniessen grossen Rückhalt bei allen Zielgruppen des Preises."

Die abtretende Trägerschaft war seit 2011 gemeinsam und in unterschiedlicher Funktion für den Preis tätig. Raphael Rossel, seit 2012 Medienverantwortlicher und seit 2018 Vizepräsident des Vereins Design Preis Schweiz, fasst das gemeinsame Wirken zusammen: "Der Preis ist als Gradmesser der Schweizer Designwirtschaft sehr gut positioniert und verfügt dank starken Partnerschaften über ein zukunftsfähiges und tragfähiges Netzwerk." Nach zehn Jahren präsentiere sich der alten Geschäftsleitung jetzt der optimale Zeitpunkt, abzutreten und Raum für Neues zu schaffen.

Das Team um Benjamin Moser wird den Design Preis Schweiz im bestehenden Rahmen und biennalen Rhythmus in Langenthal weiterführen. Wie die abtretende Trägerschaft setzt auch das frisch ernannte Team auf das Kapital des Design Preises Schweiz in Form von "Exzellenz", "Know-how" und "Netzwerk". Es will langfristig die kontinuierliche, schweizweite Kommunikation rund um die PreisträgerInnen, das Netzwerk und die PartnerInnen des Design Preises Schweiz ausbauen.

Quelle:

https://designpreis.ch/design-preis-schweiz-aufbruch-in-eine-neue-aera/

#DesignPreisSchweiz #UrsStampfli #MichelHueter #RaphaelRossel #BenjaminMoser #DeboraBiffi #ThomasWalliser #VereinDesignPreisSchweiz #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht