BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DER SCHWEIZER ARCHITEKT ERNST GISEL IST GESTORBEN

DER SCHWEIZER ARCHITEKT ERNST GISEL IST GESTORBEN

07.05.2021 Der am 8. Juni 1922 in Adliswil geborene Schweizer Architekt Ernst Gisel (Bild) ist am 6. Mai 2021 in Zürich gestorben. Er galt als einer der einflussreichsten Architekten der Nachkriegsmoderne in der Schweiz.


Foto oben: © Beni Trutmann, 1957, aus "Reportage über den Architekten Ernst Gisel und seine Familie", Archiv ZHdK Zürich, https://www.emuseum.ch/objects/49673/reportage-uber-den-architekten-ernst-gisel-und-seine-familie?ctx=7b6ba031-f0bd-43d2-a003-70b22f9d5c87&idx=14 

Bild: Museum Judengasse (Zweigstelle des Jüdischen Museums) in Frankfurt am Main - Foto: dontworry, 2007 - Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en - Datei: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Museum-judengasse-ffm002.jpg 

Der Architekt Ernst Gisel prägte ein Jahrhundert und wurde auch fast so alt

Zürich ist nicht die einzige Stadt, die er mit seiner Baukunst beschenkt hat. Seine grössten Werke stehen in Deutschland. Am Donnerstag ist der eigensinnige Baukünstler gestorben.

Sabine von Fischer

https://www.nzz.ch/feuilleton/ernst-gisel-meister-der-konstruktiven-intuition-ist-gestorben-ld.1574893

Ernst Gisel ist eine herausragende Persönlichkeit der Schweizer Architektur

Seine seit Mitte der 1940er-Jahren realisierten Bauten in der Schweiz, in Deutschland, Österreich und im Fürstentum Liechtenstein setzten stets gewichtige neue Akzente und befruchteten den architektonischen Diskurs weit über die Schweiz hinaus.

In seiner mehr als sechs Jahrzehnte dauernden Entwurfs- und Bautätigkeit hat sich Ernst Gisel nie an dogmatischen Programmen, theoretischen Überbauten oder flüchtigen Moden orientiert. Trotzdem gehörten seine wichtigen Bauten jeweils zu den markantesten Lösungen aktueller Bauaufgaben und wurden dementsprechend breit rezipiert. Dies gilt für seinen ersten grossen Wurf, das Parktheater in Grenchen, ebenso wie für seine paradigmatischen Wohn-, Schul- und Sakralbauten.

Losgelöst von althergebrachten Typologien zeugen sie von einer umfassenden, ganzheitlichen Annäherung an die jeweilige Problemstellung, von Sensibilität bezüglich städte­bau­licher und topografischer Gegebenheiten und von einer hohen plastischen Kraft.

Bruno Maurer

https://www.eth-store.ch/buecher/shop/product/240297

In Ernst Gisels über 60 Jahre währender Architektentätigkeit entstanden zahlreiche Bauten in der Schweiz, in Deutschland, Österreich und im Fürstentum Liechtenstein, darunter auch seit den 1980er-Jahren vermehrt Grossprojekte wie das Rathaus in Fellbach (1983–1986), das Kundenzentrum der Stadtwerke in Frankfurt am Main (1986–1990) oder das World Trade Center in Zürich (1991–1995). Seit den 1990er Jahren war das Büro auch mit Erweiterungen eigener Bauten aus den 1950er- und 1960er-Jahren betraut, wie dem Kongresshaus Davos (1988–1990), dem Parktheater Grenchen (1994/95) und dem Gemeindezentrum der Evangelisch-reformierten Kirche Effretikon (1994/95).

Almut Grunewald

https://archiv.gta.arch.ethz.ch/nachlaesse-vorlaesse/ernst-gisel

Bild: Andachtshaus Kinderdorf Pestalozzi, Trogen - Foto: Marcelhenry, 2018 - Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en - Datei: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:AndachtshausKinderdorfPestalozziTrogen.jpg 

Mehr:

https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/027343/2006-12-19/

https://www.emuseum.ch/people/51486/ernst-gisel;jsessionid=59F8B71649C7FFA7E3FF523907564722/objects

https://archiv.gta.arch.ethz.ch/nachlaesse-vorlaesse/ernst-gisel

https://verlag.gta.arch.ethz.ch/publikationen/ernst-gisel-architekt

https://deu.archinform.net/arch/789.htm

https://portal.dnb.de/opac.htm?method=simpleSearch&query=119131587

https://www.hochparterre.ch/nachrichten/architektur/blog/post/detail/ich-habe-keine-hoffnung-mehr-fuer-die-architektur-und-die-welt/1350513122/

https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Gisel

#ErnstGisel #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Auf www.ch-cultura.ch u.a. erschienen:

https://www.buero-dlb.ch/de/archiv/bildende-kunst-fotografie-grafik-architektur-design/neuer-schweizerischer-kunstfuehrer-das-kinderdorf-pestalozzi-in-trogen?fbclid=IwAR0dxXmRY_FvJSfNns2sumh0b6NW5hw3rKGUJy02Jh1GgR6XF3Vh3rGFFFI

Bild: Reformierte Kirche, Rebbuckstrasse in Effretikon - Foto: Roland zh, 2011 - Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en - Datei: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Reformierte_Kirche_Effretikon,_Rebbuckstrasse_2011-09-07_18-22-00_ShiftN.jpg

 

 

 

Zurück zur Übersicht